Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Siemens-Aktionäre wollen gegen Ex-Vorstände klagen

21.09.2009

Hamburg- Der Spiegel berichtet, einige größere Aktionärsgruppen sollen erwägen, aus Unmut über den schleppenden Verlauf der Verhandlungen selbst Klage gegen die Ex-Vorstände zu erheben. Ein bislang geplanter Vergleich sei nicht in Sicht, weil bislang nur drei Ex-Manager der Zahlung von jeweils 500.000 Euro zustimmten, während die übrigen auf Zeit spielen sollen. Statt mit den vom Konzern eingeforderten gut zwanzig Millionen Euro soll die frühere Konzernführung dann womöglich mit ihrem gesamten Privatvermögen für den im Zuge der Korruptionsaffäre entstandenen Schaden haften müssen.

kein Link da Printausgabe, Spiegel 39/2009 vom 21. September 2009, Seite 77