Aktuelles
PressespiegelMedien

Sechs Unterschriften für einen Auftrag

10.09.2009

Hamburg- abendblatt.de berichtet, der Norddeutsche Rundfunk suche im Zuge der Drehbuchaffäre nun einen externen Ombudsmann. Außerdem sei der Leiter der Revisionsabteilung zum Anti-Korruptionsbeauftragten ernannt worden. Noch in dieser Woche solle der bisher nur suspendierten Heinze, gegen die der Staatsanwalt ermittle, fristlos gekündigt werden. Beim NDR habe die Kontrolle versagt: Bevor der Sender einen Produktionsauftrag erteile, müsse das Projekt zumindest formal sorgfältig geprüft werden. Am Ende seien auf dem Auftrag sechs Unterschriften. Auch wenn Heinze dieses Dokument mitunter zweimal unterschrieben habe, als Redakteurin und als Redaktionsleiterin, stellt sich die Frage, ob ihr direkter Vorgesetzter nicht genauer hätte hinschauen müssen.

09_09_09_abendblatt.de