Aktuelles
PressespiegelInternationales

Schwere Vorwürfe aus Georgien: Schlimmer Verdacht gegen deutschen Botschafter

Berlin, 22.11.2021

Berlin – bild.de berichtet über Vorwürfe der Parteilichkeit gegen den deutschen Botschafter Hubert Knirsch in Georgien. Knirsch gelte als auffallend regierungsfreundlich. Diese Haltung habe bei der georgischen Zivilgesellschaft und Opposition Irritation und Kritik ausgelöst. Seine Frau Eva Maria Knirsch profitiere von einer Anstellung und einem Beratungsauftrag an der Kutaisi International University. Diese werde von einem der Regierungspartei nahestehenden Oligarchen maßgeblich finanziert. Ein Vertreter von Transparency Georgien sehe darin Anzeichen für einen möglichen Interessenkonflikt.