Aktuelles
PressespiegelInternationalesFinanzwesen

Schweiz ermittelt gegen britischen Rüstungskonzern

15.05.2007

Zürich- In der Korruptionsaffäre um den britischen Rüstungskonzern BAE Systems ermittelt jetzt auch die Schweizer Justiz. Die Bundesanwaltschaft habe Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Geldwäscherei eröffnet. Wie 20minuten.ch schreibt, soll BAE Systems schwarze Kassen auf Banken in der Schweiz mit 60 Millionen Pfund eingerichtet haben, um Schmiergelder für Rüstungsaufträge Saudi-Arabiens zu zahlen.

07-05-12_20minuten.ch