Aktuelles
PressespiegelPolitikStrafrecht

Schwachstelle schamlos ausgenutzt

21.03.2007

Hof – Wie die Frankenpost Online berichtet, muss der im Hofer Bauamtsskandal angeklagte Handwerker für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Der Handwerker habe mit zwei Bauamts-Kollegen und drei Hofer Handwerkern über einen Zeitraum von mehreren Jahren überhöhte Rechnungen abgezeichnet, um Schmiergelder einnehmen zu können, wobei ein Schaden von insgesamt 2,5 Millionen Euro entstanden war. Er wurde letztendlich für “47 Fälle der Bestechlichkeit und 55 Fälle der Untreue zu Lasten der Stadt Hof“ verurteilt.
07-03-17_Frankenpost Online