Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Schmiergeldaffäre: Ex-MAN-Manager gibt Millionen-Bestechung zu

23.06.2010

München- spiegel.de berichtet, der Ex-Chef der MAN-Turbomaschinensparte habe vor dem Landgericht München eingeräumt, rund neun Millionen Euro an Verantwortliche eines staatlichen Gaskonzerns in Kasachstan gezahlt zu haben, um einen Auftrag zu erhalten. Bei dem 84 Millionen Euro schweren Vertrag sei es um die Modernisierung und Erweiterung einer 830 Kilometer langen Pipeline gegangen. Der Ex-Chef habe die Bestechung mit möglichen Folgeaufträgen von rund 1,4 Milliarden Euro gerechtfertigt.

10_06_23_spiegel.de