Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Schmiergeldaffäre: Daimler feuerte 45 Mitarbeiter wegen Korruption

29.03.2010

Stuttgart/Washington- Laut spiegel.de werte das US-Justizministerium im Daimler-Schmiergeldskandal als strafmildernd, dass der Konzern 45 Mitarbeiter wegen Korruption gefeuert habe. Daimler stehe nun drei Jahre lang unter Aufsicht eines ehemaligen FBI-Chefs. Daimler-Tochtergesellschaften in Deutschland und Russland würden sich schuldig bekennen. Die deutsche Justiz zeige sich im Gegensatz zu ihren amerikanischen Kollegen wenig interessiert an den Korruptionsfällen. Ermittlungen seien durch die Stuttgarter Staatsanwaltschaft zwar aufgenommen, die Mehrzahl der Verfahren aber wieder eingestellt worden.

10_03_25_spiegel.de