Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Schmiergeld für Saddam: Deutsche Firmen müssen Strafe zahlen

12.01.2007

Frankfurt – Die Welt berichtet über die bevorstehende Einstellung der Ermittlungen gegen die Schering AG im Zusammenhang mit dem Skandal um das UN-Programm Öl für Lebensmittel. Einige der Unternehmen, die auf der im Herbst 2005 veröffentlichten Liste von Firmen erschienen sind, die Schmiergelder im Irak gezahlt haben sollen, seien inzwischen zur Zahlung von Bußgeldern angewiesen worden; die Ermittlungen gegen das Pharmaunternehmen Schering hingegen stünden – laut einem Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft – unmittelbar vor ihrer Einstellung.

07-01-12_Die Welt