Aktuelles
PressespiegelSport

Schenk: UCI needs more transparency

25.05.2010

Bath- Laut cyclingnews.com ist behauptet worden, eine 100.000 Dollar-Spende Lance Armstrongs an die International Cycling Union (UCI) 2005 stünde in Zusammenhang mit einem angeblich positiven Dopingtest des Radsportlers, den die UCI vertuscht haben soll. Dies sei nicht so leicht möglich und daher unwahrscheinlich, so die Vorsitzende von Transparency Deutschland und ehemalige Präsidentin des Bundes Deutscher Radfahrer, Sylvia Schenk. "Es sind zu viele Leute an der Analyse von Dopingproben beteiligt. Darüber hinaus glaube ich nicht, dass die UCI so etwas machen würde.” Problematisch sei jedoch, dass bisher keine Dokumente wie etwa ein Kaufbeleg der Maschine, die die UCI nach eigenen Angaben von dem gespendeten Geld gekauft habe, veröffentlicht worden seien. Die UCI müsse im Interesse ihrer eigenen Glaubwürdigkeit dringend transparenter werden, so Schenk.
 
10_05_25_ cyclingnews.com