Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Schelewa zieht zurück

21.01.2010

Frankfurt/Main- fr-online.de berichtet, die umstrittene Bulgarin Rumjana Schelewa habe am 18. Januar 2010 ihre Kandidatur für den Kommissarsposten für internationale Zusammenarbeit und humanitäre Hilfe zurückgezogen. Dies sei eine Reaktion auf die Vorwürfe, dass Schelewa falsche Angaben über ihre privaten finanziellen Interessen gemacht und den Besitz einer Unternehmensberatung verschwiegen habe. Dieser Verdacht habe sich jedoch nicht erhärten lassen, so der juristische Dienst des EU-Parlaments. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, der Schelewa noch in der letzten Woche den Rücken gestärkt habe, habe so den Machtkampf mit dem EU-Parlament um die Bestätigung seiner neuen Spitze verloren.

10_01_19_fr-online.de