Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Schärfere Regeln: Siemens will Anti-Korruptions-Vorreiter werden

17.10.2011

Berlin – Laut Welt Online hat der milliardenschwere Korruptionsskandal bei Siemens für ein Umdenken unter den großen deutschen Konzernen gesorgt. „Nach dem Siemens-Skandal hat auch der letzte Manager verstanden, dass Bestechung auch im Ausland verboten ist“, so Christian Humborg, Geschäftsführer bei Transparency Deutschland. Das Thema sei lange Zeit stiefmütterlich behandelt worden, doch heute gelte eine Null-Toleranz-Politik. Die großen Dax-Konzerne haben in den vergangenen Jahren reihenweise ihre Compliance-Abteilungen aufgestockt und interne Richtlinien verschärft. Siemens habe aus dem Fall gelernt und eine Compliance-Abteilung, eine Hotline und Schulungen für Mitarbeiter eingerichtet. Formell sei in Deutschland die Schmiergeldzahlung im Ausland seit 1999 strafbar.

11_10_12_Welt Online