Aktuelles
PressespiegelInternationales

Rüstungskonzern BAE Systems droht Strafverfolgung

01.10.2009

Bern- swissinfo.ch berichtet, dem britischen Rüstungskonzern BAE Systems drohe wegen Korruptionsvorwürfen eine strafrechtliche Verfolgung. Es soll ermittelt werden, ob das Unternehmen im Austausch für Aufträge in Ländern in Afrika und Osteuropa Millionen gezahlt habe, teilte das Serious Fraud Office mit. Das Amt müsse zur Aufnahme der Ermittlungen allerdings noch bei der Generalstaatsanwältin die Erlaubnis einholen. Die Ermittlungen sollen sich auf Aufträge beziehen, die BAE unter anderem aus Ländern wie Tansania, Rumänien, Südafrika und der Tschechischen Republik erhalten habe. Das Unternehmen weise die Anschuldigungen zurück.

09_10_01_swissinfo.ch