Aktuelles
PressespiegelVerwaltung

Rezept mit Rabatt

09.03.2007

Berlin – Der Tagesspiegel konkretisiert frühere Meldungen, nach denen die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) beabsichtigen sollen, Ärzte an den Ersparnissen aus Rabattverträgen mit Pharmaunternehmen zu beteiligen. Bislang hätte die AOK mit elf Herstellern Rabattverträge geschlossen; dabei würden die ausgehandelten Arzneipreise bis zu 37 Prozent unter den üblichen liegen. Nachdem der Allgemeine Patientenverband diese Praxis „Kickback-Geschäfte“ genannt und in diesen eine „Verleitung zur Korruption“ gesehen habe, seien diese Äußerungen von Seiten der AOK zurückgewiesen worden. Die Kasse habe betont, solche Geschäfte würden allen Beteiligten zu Gute kommen.

07-03-07_Tagesspiegel