Aktuelles
PressespiegelInternationalesPolitik

Reisebegleiter und mehr

08.03.2010

Frankfurt am Main- Laut faz.net wird dem Vizekanzler und FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle vorgeworfen, unsensibel dienstliche Verbindungen mit parteipolitischen und privaten verquickt zu haben. Die Opposition fordere Aufklärung, nachdem die Zeitschrift „Der Spiegel“ berichtet habe, dass FDP-Spender offizielle Reisebegleiter des Außenministers seien. Westerwelle habe zudem an der Eröffnung eines Hotels in Bonn teilgenommen, zu deren Veranstaltern sein Lebensgefährte Mronz gehöre. Westerwelle habe an der Veranstaltung in seiner Funktion als Bonner Bundestagsabgeordneter teilgenommen, so sein Büro.

10_03_07_faz.net