Aktuelles
PressespiegelInternationales

Putin-Partei soll Unternehmen drohen

29.11.2007

Hamburg/Moskau- Laut Handelsblatt soll Wladimir Putins Partei „Geeintes Russland" russischen Unternehmen mit Konsequenzen gedroht haben, sollten sie kein Geld für den Wahlkampf der Partei spenden.  Die Partei selbst bestätigt die Spendenaufrufe an die Unternehmen, weist aber Vorwürfe, diese seien mit einer Drohung verbunden gewesen, zurück. Transparency International kritisiert, dass der Kreml den ganzen Staatsapparat für den Wahlkampf missbraucht.

07-11-27_Handelsblatt