Aktuelles
PressespiegelWirtschaftVerwaltung

Professoren auf Weltreise

19.05.2008

Berlin- Laut Tagesspiegel ermittelt die Staatsanwaltschaft Dortmund gegen einen Informatikprofessor der dortigen TU wegen des Anfangsverdachts der Vorteilsannahme. Der Professor habe von der Computerfirma Sun Microsystems ohne Rechtsanspruch Flugtickets für eine Reise mit Frau und zwei Kindern angenommen. Die Gesamtauslagen sollen sich nach Unternehmensangaben auf 25.000 Euro belaufen. Fünf leitende Mitarbeiter von Sun in Deutschland sollen wegen ihrer Kooperation mit dem Dortmunder Professor fristlos entlassen worden sein.

08_05_15_Der Tagesspiegel