Aktuelles
PressespiegelInternationales

Praxen-Eintrittsgebühr für Pharmaberater

11.02.2010

Das Blog Stationäre Aufnahme berichtet, auf Terminportalen im Internet können Ärzte Gesprächszeiten für Pharmaberater festlegen, die dann vom Außendienst der Pharmaunternehmen gebucht würden. Bei Pharm2Med bezahle der Pharmaberater oder dessen Arbeitgeber für jeden über das Portal gebuchten Termin. Für Ärzte sei der Service kostenlos. Dabei stehe das Business-Modell auf ethisch wackeligen Füssen. Der Kodex der Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie lege im Punkt 7 des § 18 fest, dass den Vertragspartnern oder Dritten kein Entgelt dafür gewährt werden dürfe, dass sie bereit seien, Pharmaberater zu empfangen oder von anderen Unternehmensangehörigen Informationen entgegen zu nehmen. Causalo, ein weiterer Anbieter dieser Dienstleistung in Deutschland, überschreite diese Grenze. Das Unternehmen zahle Ärzten jeweils fünfzehn Euro für jeden Besuch von Pharmaaußendiensten.

10_02_10_gesundheit.blogger.de