Aktuelles
PressespiegelStrafrechtKommunen

Posthume Verurteilung von Ex-Stadtwerke-Chef

07.01.2010

Potsdam/ Neuruppin- Laut maerkischeallgemeine.de ist der frühere Neuruppiner Stadtwerke-Chef, Dietmar Lenz, am Donnerstag, den 07. Januar 2010, posthum zur Zahlung von rund 610.000 Euro an seinen früheren Arbeitgeber verurteilt worden. Nach Überzeugung des Gerichts habe Lenz unter anderem mit der Zahlung von rund 400.000 Euro aus dem Vermögen der Stadtwerke an den Sportverein MSV Neuruppin für einen geplanten Stadionkauf „seine Pflichten als Geschäftsführer verletzt”. Lenz sei damals auch MSV-Vizepräsident gewesen. Das Urteil in dem Zivilverfahren sei noch nicht rechtskräftig. Die Erben - sie müssten die Folgen tragen - sollen in Berufung gehen können, so eine Gerichtssprecherin.

10_01_07_maerkischeallgemeine.de