Aktuelles
PressespiegelKommunenStrafrecht

Plastiktüte mit Brisanz

04.08.2008

München- Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass im Rostocker Prozess um die Erpressung der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) Bankdaten von 1850 wohlhabenden Bundesbürgern aufgetaucht seien, von denen die meisten Steuerflüchtlinge sein sollen. Der LLB-Fall würde den LGT-Fall, der mit den Ermittlungen gegen den ehemaligen Vorsitzenden der Deutschen Post, Klaus Zumwinkel, begann, um ein Mehrfaches übertreffen. Viele der LLB-Kunden, darunter auffällig viele Mediziner, sollen aus Süddeutschland und dem Rheinland stammen.

08_08_04_Süddeutsche Zeitung/