Aktuelles
PressespiegelVerwaltung

Pharmaindustrie zahlt für Anwendungsstudien

01.10.2009

Frankfurt am Main- faz.net berichtet, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sei besorgt über die zunehmende Zahl sogenannter Anwendungsbeobachtungen in Arztpraxen. Dabei sollen Pharmaunternehmen Ärzten ein Extrahonorar zahlen, wenn sie bestimmte Arzneimittel verordnen und deren Wirkung auf den Patienten beobachten und die Ergebnisse festhalten. Patienten wüssten meist nicht, dass sie an einer solchen Studie teilnehmen. Er habe den dringenden Verdacht, dass viele solcher Studien nicht wie vorgeblich aus wissenschaftlichen Gründen, sondern vor allem zur Verkaufsförderung veranlasst würden, so KBV-Vorstand Carl-Heinz Müller.

09_10_01_faz.net