Aktuelles
PressespiegelInternationales

Pharma-Referent im Rücken

28.09.2009

Hamburg- ftd.de berichtet, welches Nachahmermedikament ein Patient bekomme, werde kaum noch vom Arzt entschieden. Seit die großen Kassen mit Rabattverträgen die Margen für Generika drücken, seien nicht mehr Ärzte, sondern Apotheker die Hauptzielgruppe des Pharmavertriebs. Denn immer öfter würden sie in den neuen Rabattstrukturen die Entscheidung darüber treffen, welches Medikament abgegeben wird. Bislang sollen die Firmen das Gros ihrer Vertriebsausgaben verwendet haben, um Vertreter in Arztpraxen zu schicken. Doch auf Grund der neuen Verschreibungslogik durch die Rabattverträge können sich viele ihr Heer an Pharmareferenten nicht mehr leisten.

09_09_25_ftd.de