Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Pfahls räumt Geldzahlungen von Schreiber ein

13.05.2005

München - Der ehemalige Staatssekretär Ludwig Holger Pfahls hat Medienberichten zufolge zugegeben, vom Rüstungslobbyisten Karlheinz Schreiber Geld erhalten zu haben. Der Augsburger Oberstaatsanwalt Reinhard Nemetz betonte jedoch, dass es sich bei dieser Aussage nicht um ein Geständnis handele. Falls Pfahls zu weiteren Aussagen bereit sein, müsse es einen neuen Parteispenden-Untersuchungsausschuss geben, so der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion Hans-Christian Ströbele.

05-05-13_reuters