Aktuelles
PressespiegelWirtschaftInternationales

Pekinger Vizebürgermeister zum Tode verurteilt

20.10.2008

Berlin- tagesschau.de  berichtet, dass bei den Olympia-Bauten auch Pekings Ex-Vize-Bürgermeister knapp 770.000 Euro an Schmiergeld eingesteckt haben soll. Wegen Korruption sei Liu Zhihua jetzt zum Tode verurteilt worden. Das Gericht habe Liu vorgeworfen, sein Amt dazu missbraucht zu haben, Dritten im Gegenzug Bauaufträge, Darlehen sowie Beförderungen zugeschanzt zu haben. Nach Angaben eines Gerichtssprechers werde die Hinrichtung zunächst für zwei Jahre ausgesetzt. Anschließend könne die Todesstrafe bei guter Führung in lebenslange Haft umgewandelt werden.

 

08_10_19_tagesschau.de