Aktuelles
PressespiegelVerwaltungPolitik

OSZE bemängelt Transparenz von Parteispenden

17.12.2009

Hamburg- Laut zeit.de bemängeln die Wahlbeobachter der Organisation für Zusammenarbeit und Sicherheit in Europa (OSZE) in ihrem Bericht zur Bundestagswahl, dass Deutschland viele Parteispenden deutlich zu langsam veröffentliche. Zugleich seien die Informationen zu schlecht aufbereitet. „Im Informationszeitalter ist es schwer verständlich, warum Großspenden über 50.000 Euro nicht 48 Stunden nach ihrem Eingang auf der Website des Deutschen Bundestages veröffentlicht werden können“, so Jochen Bäumel, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland.

09_12_15_zeit.de