Aktuelles
PressespiegelPolitik

Opposition kritisiert Opel-Koordinator Roland Berger

23.03.2009

Hamburg- spiegel.de berichtet, die Opposition habe die Bestellung von Roland Berger als Opel-Unterhändler scharf kritisiert, da dessen Firma gleichzeitig den Mutterkonzern General Motors (GM) berate. Die Kritik entzünde sich daran, dass GM Europe die von Berger gegründete Münchner Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants damit beauftragt haben soll, ein Sanierungskonzept zu erarbeiten. Außerdem sitze Berger beim Opel-Konkurrenten Fiat im "Board of Directors", einem 15-köpfigen Führungsgremium des Konzerns. Der italienische Autohersteller wiederum soll gerade mit dem US-Autokonzern Chrysler, einem Rivalen von GM, verhandeln.

09_03_20_spiegel.de