Aktuelles
PressespiegelFinanzwesenInternationales

Österreich bestraft Zentralbank

14.01.2010

Hamburg- ftd.de berichtet, in Reaktion auf die zahlreichen Finanzskandale in Österreich habe der österreichische Finanzminister Josef Pröll am Montag, den 11. Januar 2010, angekündigt, den Staatsanteil an der Österreichischen Nationalbank (OeNB) von siebzig Prozent auf hundert Prozent aufstocken zu wollen. Pröll habe die Komplettübernahme mit der Rolle der OeNB bei der Bankenaufsicht begründet. Private Aktionäre sollen ausbezahlt werden. Zuvor sei die Wiener Regierung im jüngsten Global Corruption Report von Transparency International aufgefordert worden, die Eigentümerstruktur der Nationalbank zu ändern.

10_01_11_ftd.de