Aktuelles
PressespiegelPolitikStrafrecht

Ob Trienekens schmierte oder nicht: BGH bremst Korruptions-Ermittler aus

21.07.2006

Wuppertal – Wie der Europaticker schreibt, muss die Wuppertaler Staatsanwaltschaft als Resultat des Urteils des Bundesgerichtshofs (BGH) die Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts gegen fünf Verantwortliche der Krefelder Müll- und Klärschlamm-Verbrennungsanlage und weitere Beschuldigte der Firma Trienekens - darunter Müll-Millionär Hellmut Trienekens selbst - einstellen. Im Visier der Staatsanwaltschaft hatte sich auch der frühere SPD-Fraktionsvorsitzenden Prof. Dieter Fischer befunden. Zwar habe die Staatsanwaltschaft bislang feststellen können, dass eine erkleckliche Summe Geld nach Krefeld geflossen ist. Jedoch sei keiner der Beschuldigten nun als Amtsträger anzusehen und das BGH-Urteil lasse keinen Spielraum mehr für eine Anklageerhebung.

 

06-07-20_Europaticker