Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

OB bestreitet Anklagevorwürfe vor Gericht

13.06.2006

Dresden - Wie die Märkische Oderzeitung berichtet, hat der wegen Beihilfe zu vorsätzlichem Bankrott, Untreue und Vorteilsnahme angeklagte Dresdner Oberbürgermeister Ingolf Roßberg am zweiten Verhandlungstag alle gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen. Zudem betonte er, dass der Stadt Dresden durch die Einstellung von Rainer Sehm als Fluthilfe-Koordinator keinerlei finanzieller Schaden entstanden sei. Nach einem Teilgeständnis am Dienstag vergangener Woche habe Rainer Sehm weitere Stellungnahmen zu dieser Angelegenheit vorerst abgelehnt.

06-06-09_Märkische Oderzeitung