Aktuelles
PressespiegelInternationalesPolitik

Neues Verfahren trifft Kern des Berliner Bankenskandals - Staatsanwaltschaft wirft Landowsky schwere Untreue vor

24.11.2008

Berlin- Laut live-pr.com wird rund acht Jahre nach den ersten Enthüllungen über den Berliner Bankenskandal demnächst der eigentliche Kern der damaligen Affäre vor Gericht aufgearbeitet. In dem Prozess gehe es um fragwürdige Immobilienfonds, deren Geschäfte das Land letztlich mit einer Bürgschaft von bis zu 21,6 Milliarden Euro absichern musste. Im Mittelpunkt stehe dabei Klaus-Rüdiger Landowsky, der von 1971 bis 2001 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, lange Jahre Berliner CDU-Fraktionsvorsitzender und Vorstandschef der zur Bankgesellschaft gehörenden Berliner Hypotheken- und Pfandbriefbank AG (BerlinHyp) gewesen sei. Der Vorwurf gegen ihn und elf weitere Beschuldigte laute auf schwere Untreue.

 

08_11_21_live-pr.com