Aktuelles
MeldungHinweisgeberschutz

Neues Gesetz zum Schutz von Whistleblowern in Frankreich

Transparency ruft den deutschen Gesetzgeber zum Handeln auf

Berlin, 18.11.2016

Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e. V. mahnt einen gesetzlichen Schutz von Hinweisgebern in Deutschland an. Dabei sollte sich der Gesetzgeber auch am französischen Beispiel orientieren. Dort wurde am 8. November mit Sapin II ein umfangreiches Gesetz zur Bekämpfung von Korruption verabschiedet.Währenddessen ist der Hinweisgeberschutz in Deutschland nach wie vor mangelhaft. „Hinweisgeber brauchen Rechtssicherheit. Sie müssen wissen, wann sie Missstände an wen berichten dürfen, ohne sich selbst in Gefahr zu begeben“, sagt Rainer Frank, Leiter der Arbeitsgruppe Hinweisgeber von Transparency Deutschland.