Aktuelles
PressespiegelVerwaltungKommunen

Müllmänner vor Bestechung gewarnt

22.12.2009

Frankfurt- Laut hr-online.de warnt die Frankfurter Müllabfuhr ihre Mitarbeiter davor, zu viel Trinkgeld anzunehmen. In der Vergangenheit sollen immer wieder Bürger versucht haben, den Müllmännern mit einem Weihnachts-Trinkgeld mehr Abfall als erlaubt oder gar schadstoffhaltigen Müll unterzuschieben, so Michael Werner, Sprecher der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES). Per Flugblatt erinnere die FES ihre Mitarbeiter daran, in der Vorweihnachtszeit keine Geschenke anzunehmen, die mehr als fünf Euro wert seien. So viel Regelungseifer gebe es in anderen Branchen nicht. Bei der Post werde das Weihnachts-Trinkgeld nicht als Problem gesehen, sondern als Vertrauensbeweis.

09_12_20_hr-online.de