Aktuelles
PressespiegelInternationalesKommunen

Mitarbeiter der Stadt unter Verdacht

27.08.2009

Köln- ksta.de berichtet, im Deutzer Stadthaus seien Büros aufgrund eines Korruptionsverdachts durchsucht worden. Ein Mitarbeiter der Gebäudewirtschaft soll im vorigen Jahr versucht haben, private Handwerkerrechnungen über die Stadtkasse abrechnen zu lassen. Der technische Angestellte habe Firmen, die für die Stadt tätig sind, mit Arbeiten an seinem eigenen Haus beauftragt. Dann habe er die Firmen aufgefordert, sich mit der Rechnung an die Stadt zu wenden. Der Techniker soll zudem „in sehr großem Umfang“ gegen Vergabebestimmungen der Stadt verstoßen haben: Er habe Aufträge im Wert von mehr als 100.000 Euro an Firmen vergeben, mit denen die Stadt vorab keine Rahmenverträge abgeschlossen hatte.

09_08_26_ksta.de