Aktuelles
PressespiegelInternationalesStrafrecht

Mit kriminalistischem Gespür durch die Bilanzen

17.01.2006

Düsseldorf - Die Studie „Wirtschaftskriminalität 2005“ der Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse-Coopers und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg habe in den vergangenen zwei Jahren einen erheblichen Anstieg von Wirtschaftskriminalität in deutschen Unternehmen festgestellt, berichtet das Bocholter-Borkener Volksblatt. Die Anforderungen an Wirtschaftsprüfer, Unterschlagung, Betrug, Korruption, Industriespionage und Produktpiraterie aufzudecken, würden ständig größer. Doch effektive Kontrollmechanismen müssten nicht nur von Wirtschaftsprüfern, sondern auch von der Unternehmensleitung ausgehen, z.B. durch die Einführung von Ombudsmännern wie im Fall der Deutschen Bahn.

05-01-16_bbv-net