Aktuelles
PressespiegelWirtschaftPolitik

Ministerin verkauft Titel

05.12.2006

Berlin – In der taz liest man, dass eine Buchveröffentlichung der nordrhein-westfälischen Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter (CDU) für Furore sorgt. Grund sei weniger der Inhalt des Buches – ein Ratgeber für den Autohandel. Die Kritik ziele vielmehr auf die Tatsache, dass die Autorin auf dem Buchrücken mit ihrem Ministeramt werbe, obwohl in den Verhaltensregeln für Abgeordnete im nordrhein-westfälischen Landtag festgelegt sei, dass man sein politisches Amt nicht für private Zwecke nutzen dürfe.
06-12-04_tageszeitung