Aktuelles
PressespiegelKommunenWirtschaft

Mehr als eine Milliarde Euro für dunkle Geschäfte

13.08.2007

München- Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass die vom Siemenskonzern angeheuerten Anwälte der US-Kanzlei Debevoise & Plimpton bei den internen Untersuchungen immer mehr dubiose Zahlungen entdecken. Insgesamt sei nun von weit mehr als einer Milliarde Euro auszugehen. Damit wäre etwa dreimal so viel Geld in dunkle Kanäle geflossen wie bislang bekannt.
07-08-13_sueddeutsche.de