Aktuelles
PressespiegelStrafrechtWirtschaft

Mehr als 100 Beschuldigte im Schmiergeldfall MAN

11.05.2009

München- spiegel.de berichtet, die Zahl der Verdächtigen in der Korruptionsaffäre beim Maschinenbauer MAN habe sich von drei letzter Woche auf über einhundert ausgeweitet. Darunter sollen sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft München sowohl Vertriebsmitarbeiter als auch mögliche Empfänger verdächtiger Zahlungen befinden. Bereits seit 2002 sollen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen. Dabei gehe es um Zahlungen in Höhe von circa einer Million Euro in Deutschland und rund 13 Millionen Euro in sechs weiteren Ländern. Der Konzern habe von den Vorgängen seit längerem gewusst und daraufhin eine niedrige zweistellige Zahl an Mitarbeitern entlassen.

09_05_11_spiegel.de