Aktuelles
PressespiegelPolitikFinanzwesen

„Man könnte einen Affen an den Computer setzen“

27.06.2010

Berlin- tagesspiegel.de berichtet von einem Interview mit dem ehemaligen Investmentbanker Sony Karpoor. Laut diesem bestehe in den Investmentbanken de facto keine Trennung zwischen der Abteilung, die Aktien einer Firma bewerten und den Anlegern empfehlen und der Abteilung, die in diese Firmen investiert oder deren Verkauf einfädelt. So sollen Analysten gezwungen werden, die Aktien im Interesse der Bank und nicht im Interesse des Kunden zu bewerten. Zudem sei der Finanzsektor so intransparent, dass nicht einmal die Markakteure selbst wüssten, wie sicher die Handelspartner seien.

10_06_27_tagesspiegel.de