Aktuelles
PressespiegelStrafrechtWirtschaft

MAN ging erst spät an die Öffentlichkeit

26.11.2009

Düsseldorf- Laut handelsblatt.com ist es seit Jahren bekannt gewesen, dass es bei MAN unzulässige Schmiergeldzahlungen gegeben hat. Doch bei der Aufarbeitung habe es das Unternehmen langsam angehen lassen. „Der Versuch, es bei einer - unzureichenden - internen Aufklärung zu belassen und durch Verzicht auf Strafanzeigen einen Reputationsschaden zu vermeiden, war ein vermeidbarer, schwerwiegender Fehler", so Peter von Blomberg, stellvertretender Vorsitzender von Transparency International Deutschland. Der Vorstand habe in seiner Vorbildrolle versagt.

09_11_24_handelsblatt.com