Aktuelles
PressemitteilungKommunen

Mainz neues Mitglied von Transparency Deutschland

Berlin/Mainz, 21.06.2021

© lapping / Pixabay

Transparency International Deutschland e.V. begrüßt die Landeshauptstadt Mainz als neues korporatives kommunales Mitglied. Auf der Vorstandssitzung am 18. Juni 2021 hat sich der Vorstand der Antikorruptionsorganisation für die Aufnahme der Stadt ausgesprochen.

Dazu erklärt Ulrike Löhr, Kommunalexpertin von Transparency Deutschland:

„Wir freuen uns sehr, Mainz als achtes kommunales Mitglied in unserer Koalition gegen Korruption zu begrüßen! Nach den konstruktiven Gesprächen im Zuge des Aufnahmeverfahrens freuen wir uns auf den weiteren regelmäßigen Austausch. Wir sind als Organisation davon überzeugt, dass wir im Kampf gegen Korruption nur durch die enge Zusammenarbeit zwischen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft entscheidend vorankommen werden.“

Michael Ebling, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz:

„Die Landeshauptstadt Mainz hat in den vergangenen Jahren im Rahmen der Korruptionsprävention viel getan und wir wollen auch zukünftig in unseren Anstrengungen nicht nachlassen. Mit unserer Mitgliedschaft bei Transparency Deutschland und der damit verbundenen Selbstverpflichtungserklärung machen wir noch einmal deutlich, dass die Landeshauptstadt Mainz Korruption in jeder Form ablehnt und korruptives Verhalten weder bei politischen Entscheidungsträgern noch in der Verwaltung duldet.“

Transparency Deutschland arbeitet deutschlandweit an einer effektiven und nachhaltigen Bekämpfung und Eindämmung der Korruption. Dazu müssen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten und Koalitionen bilden. Derzeit hat Transparency Deutschland 46 korporative Mitglieder. Dazu zählen Kommunen, Unternehmen, Vereine und Stiftungen. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Transparency International Deutschland e.V.

Adrian Nennich
Pressesprecher & Redaktionsleiter Scheinwerfer
presse@transparency.de
Tel. +49 30 549898-15