Aktuelles
PressespiegelInternationalesPolitik

Luxus-Vorträge: Politiker im Visier von Korruptionsexperten

25.06.2010

Düsseldorf- handelsblatt.com berichtet, Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück gerate wegen lukrativen Vortragstätigkeiten in die Kritik. Steinbrück habe bei zahlreichen namentlichen Abstimmungen im Bundestag gefehlt und mehrfach Vorträge gehalten, für die er jeweils mindestens 7.000 Euro erhalten habe. Laut Marion Stein, Leiterin der Arbeitsgruppe Politik bei Transparency Deutschland, sei das kein Einzelfall. „Man kann sich fragen, ob das Halten von Vorträgen zu politischen Fragen durch einen Abgeordneten, nicht zu seinen Aufgaben als Abgeordneter gehört und insofern unentgeltlich erfolgen sollte".

10_06_25_handelsblatt.com