Aktuelles
PressespiegelVerwaltungPolitik

Lobbyisten-Skandal in den USA zieht Kreise

10.01.2006

Washington – Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Tom DeLay, gibt seinen Posten endgültig auf. Im September hatte DeLay sein Amt vorläufig ruhen lassen, weil er in Texas wegen illegaler Wahlfinanzierung und Geldwäsche angeklagt worden war. Nun tritt DeLay unter dem Druck der Korruptionsaffäre zurück, die Jack Abramoff mit seinem Schuldeingeständnis in der letzten Woche ins Rollen gebracht hatte.

06-01-09_Schwäbische Zeitung