Aktuelles
PressespiegelKommunen

Lobbyisten für Bulgarien

08.01.2009

Bonn- dw-world.de berichtet, dass Bulgarien, nachdem die EU dem Land Fördermittel aufgrund von Korruption gestrichen hat, vorhabe, die EU-Kommission jetzt so schnell wie möglich mit Hilfe von Lobbyisten umzustimmen. Es sei das erste Mal, dass ein EU-Mitgliedsstaat Lobbyisten engagiert, um seine Interessen in Brüssel durchzusetzen. Im Normalfall seien dafür die Botschaften zuständig. Auch wenn sich offiziell niemand in der EU-Kommission dazu äußern wolle, seien viele über diesen Schritt der Bulgaren verwundert.

09_01_07_dw-world.de