Aktuelles
PressespiegelPolitikInternationales

Lobbyist Schreiber bleibt trotz Niederlage vor Gericht in Kanada

09.10.2007

Toronto- Wie Reuters meldet, wird der deutsche Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber trotz der Niederlage vor Kanadas Oberstem Gericht zunächst nicht nach Deutschland ausgeliefert. Schreibers Anwalt habe 15 Minuten vor der Entscheidung des Obersten Gerichts eine neue Anfechtungsklage vor einem Bezirksgericht gestellt. Das hat zur Folge, dass Schreiber sich zunächst weiter frei in dem Land bewegen darf.
07-10-04_Reuters