Aktuelles
PressespiegelHinweisgeberschutz

Lob auf Bestellung

18.12.2008

München- Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass der Arzneimittelhersteller Wyeth Ghostwriter der Firma DesignWrite engagiert habe, um Fachartikel zu verfassen, die Ärzte von Vorteilen der Wyeth Hormonpräparate für Frauen in den  Wechseljahren überzeugen sollten. Besonders heikel sei die Wyeth-Praxis seit Juli 2002: Damals habe die WHI-Studie an 16.000 Frauen gezeigt, dass die Hormontherapie mehr Risiken als Vorteile habe und zu mehr Brustkrebs, Herzinfarkten und Schlaganfällen führen könne. Auch in Deutschland sei eine Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Pharmafirmen üblich: Chefärzte würden Einkünfte als Berater kassieren, so genannte Meinungsbildner der Pharmafirmen bekämen Honorare für Vorträge, in denen sie Therapien beschönigend darstellten.

Süddeutsche Zeitung (kein Link, da Printausgabe)