Aktuelles
PressespiegelPolitik

Kritik an deutscher Haltung zu Schmiergeldern

05.11.2009

Berlin- Laut Frankfurter Allgemeinen Zeitung treffen sich 141 Staaten in Doha, um über einen gegenseitigen Überwachungsmechanismus zu beraten. Diese Länder haben die UN-Konvention gegen Korruption ratifiziert, die die Vollversammlung der Vereinten Nationen vor sechs Jahren verabschiedet hat. „Die größte Schwäche des Abkommens ist bislang die fehlende Kontrolle“, so Sylvia Schenk, Vorsitzende von Transparency Deutschland. Ob die Konvention eingehalten werde, müsse jeweils vor Ort von Spezialisten anderer Regierungen geprüft werden, so Schenk. Erforderlich sei zudem die Einbeziehung der „Zivilgesellschaft“ in die Untersuchungen. Transparency Deutschland fordere, dass diese Bestandsaufnahmen veröffentlicht werden.

Kein Link, da Printausgabe vom 03. November 2009