Aktuelles
Pressespiegel

Kriminalität trifft jede zweite Firma

31.07.2008

München- Die Süddeutsche Zeitung berichtet über eine Studie der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers, die konstatiere, dass fast jedes zweite Unternehmen in Deutschland durch Wirtschaftskriminalität geschädigt werde. Trotz der Siemens-Affäre hielten jedoch lediglich drei bis vier von zehn befragten Firmen die Korruption für ein wesentliches Geschäftsrisiko. Anti-Korruptionsprogramme existierten der Studie zufolge nur bei einer Minderheit der interviewten Unternehmen. Die Spanne der Firmen, die über solche vorbeugenden Maßnahmen verfügen, würden von neun Prozent der Betriebe in Mitteldeutschland bis 28 Prozent in Berlin/Brandenburg reichen.

 

08_07_29_Süddeutsche Zeitung