Aktuelles
PressespiegelStrafrechtWirtschaft

Kredit beim Patriarchen

09.07.2009

München- handelsblatt.com berichtet über die Hintergründe der Korruptionsaffäre beim Mischkonzern MAN. Der heutige Vorstandsvorsitzender Håkan Samuelsson habe bereits bei seinem Amtsantritt als Chef der Nutzfahrzeugsparte im Jahr 2000 Bedenkliches vorgefunden und die Regeln kontinuierlich verschärft. Die Konzernrevision habe 2007 eine "spezielle Revision" in der Sparte durchgeführt und sei fündig geworden. Man habe sich derzeit lautlos von mehreren Mitarbeitern getrennt, jedoch den Gang zur Staatsanwaltschaft gescheut. Dass MAN offenbar Wert darauf gelegt habe, den Fall ohne Öffentlichkeit zu regeln, sei ein Fehler gewesen, so Peter von Blomberg, stellvertretender Vorsitzender von Transparency Deutschland. Der Reputationsschaden für das Unternehmen sei jetzt größer.

09_07_07_handelsblatt.com