Aktuelles
PressespiegelInternationalesKommunen

Korruptionsverdacht im Dortmunder Ordnungsamt

23.11.2009

Dortmund- haltenerzeitung.de berichtet, ein langjähriger Mitarbeiter des Ordnungsamtes Dortmund soll Spielhallenbetreiber vor geplanten Kontrollen gewarnt haben. Dies habe die Staatsanwaltschaft Dortmund mitgeteilt. Ermittelt werde wegen Bestechlichkeit und Vorteilsnahme. „Es besteht der Verdacht, dass der Mann die Besitzer von Spielhallen ob bevorstehender Ordnungskontrollen gewarnt hat und sich dafür bezahlen ließ“, so die Oberstaatsanwältin. Bislang habe sich der Verdacht weder bestätigt noch gebe es Details zu den geflossenen Geldbeträgen. Die Stadt habe den Mann bis zur Klärung des Vorfalles suspendiert. Auch habe er in einem völlig anderen Geschäftsbereich gearbeitet.

09_11_20_haltenerzeitung.de