Aktuelles
PressespiegelMedienKommunen

Korruptionsverdacht bei Mietshäuser-Verkauf

12.11.2009

Detmold- Laut lz-online.de könnten bei der Veräußerung von Sozialwohnungen der Stadt in Bad Salzuflen Stimmen gekauft worden sein. Es bestehe der Verdacht, dass zwei Ratsherren im Zusammenhang mit einem städtischen Immobilienverkauf im Jahr 2007 aus der kommunalen Bau- und Wohnungsgesellschaft Geld angenommen haben könnten. Stimmen im Bad Salzufler Stadtrat könnten gekauft worden sein, so die Vermutung. Den schwer wiegenden Anfangsverdacht der Korruption habe ein Bürger genährt, der sich beim Antikorruptionsbeauftragten der Stadt gemeldet haben soll. Die Anschuldigungen, die der Salzufler vorgetragen haben soll, seien für diesen derart „werthaltig und plausibel" gewesen, dass er das Landeskriminalamt informierte.

09_11_11_lz-online.de