Aktuelles
PressespiegelStrafrechtKommunen

Korruptionsverdacht am Seddiner See

23.11.2009

Potsdam- Laut maerkischeallgemeine.de wird gegen den Leiter des Instituts für Angewandte Gewässerökologie am Seddiner See, gleichzeitig Golfplatz-Chef, wegen des Verdachts der Bestechung oder Bestechlichkeit ermittelt. Es gehe um ein touristisches Projekt: einen Steg vom Golfplatz durch den Schilfgürtel in den Seddiner See. Entgegen aller Gepflogenheiten und Vorgaben habe der ehemaligen Amtsleiter der Kreiswasserbehörde die „Träger öffentlicher Belange“ ignoriert und seine Unterschrift unter das Unbedenklichkeitszeugnis gesetzt. Nicht einmal ein Bauantrag habe vorgelegen. Von einer „ungewöhnlich schnellen und in Ein-Mann-Manier durchgezogenen Genehmigung parallel zu der Beratertätigkeit“ spreche man bei der Staatsanwaltschaft.

09_11_20_maerkischeallgemeine.de